Suche: | Home | Warenkorb | Lieferung | Kontakt | AGBs und Widerruf | Impressum
 
Aktuell
Alan Ames
Antiquariat
Barmherziger Jesus
Bilder
Bücher
Devotionalien
Gebetszettel
Gutschein
Kalender
Multimedia
Schnäppchen
Spiele
Statuen
Downloads

Warum sind Brot und Wein die eucharistischen Gestalten?

Autor: Pfarrer Ulrich Engel

Warum verwendet die Kirche bei der Heiligen Messe gerade Brot und Wein als eucharistische Gaben? Handelt es sich schlicht um einen kulturell bedingten Zufall oder um einen Akt liturgischer Willkür seitens der Kirche? - Pfarrer Ulrich Engel gibt eine theologisch fundierte Antwort für die normative Festlegung der Kirche auf Brot und Wein als eucharistische Gaben, wobei er sich auf die Heilige Schrift, die Kirchenväter (Augustinus, Ephraem der Syrer, Leo der Große u.a.) und die Konzilien stützt. In einer auch für Nichttheologen nachvollziehbaren Weise erläutert er die Symbolik von Brot und Wein und deutet deren Zeichenhaftigkeit in Bezug auf den mystischen Leib Christi, die Kirche. In ihr stehen diese Gaben für ihre Opfergesinnung und Selbsthingabe, als Zeichen der Einheit und der Versöhntheit ihrer Glieder sowie für die Reinheit ihres Selbstopfers. Wer diese tiefen Dimensionen erfasst hat, dem ist auch klar, dass die Kirche mit ihrer ganzen Autorität die Unverfügbarkeit der eucharistischen Gestalten vor jeglicher Form von persönlichem oder ideologischem Missbrauch verteidigen muss.

96 Seiten, broschiert

Art.Nr.: 1385

Preis: € 5.50  

© 2019 Miriam-Verlag